Dienstag, 27. September 2016

[DIY]: Herbstkranz für Tür oder Tisch


ja, auch bei mir zieht langsam herbstliche Deko ein!

Eine Freundin von mir ist Floristin. Und auch, wenn ich mir schon den einen oder anderen Kranz selbst gebunden habe: an einen Heidekranz habe ich mich bisher nie dran getraut, den habe ich mir immer von meiner Freundin machen lassen.....
Aber dieses Jahr, dachte ich mir: das kannst Du auch!




Für viele von Euch ist so ein selbstgebundener Kranz wahrscheinlich keine grosse Sache und Ihr habt das schon hundertmal gemacht.....aber vielleicht gibt es doch die eine oder andere, die dankbar für eine kleine Anleitung ist?




Ihr braucht:

--> einen Strohrömer (also Kranzrohling)
--> Bindedraht
--> ein paar Töpfe mit Heidekraut/Erikapflanzen

Für meinen Türkranz habe ich 5 Töpfe genutzt, das hat gut gereicht.


Als erstes schneidet Ihr die Blütentriebe von den getopften Pflanzen möglichst lang ab. Da darf ruhig etwas Grün mit dran sein.

Jetzt bündelt Ihr Euch immer kleine Sträusschen, die Ihr auf den Kranz legt und mit dem Bindedraht befestigt. Achtet darauf, dass im Innern des Kranzes und auch am äusseren Rand keine grossen Lücken bleiben.





Habt Ihr eine "Reihe" geschlossen, so setzt Ihr mit den nächsten Blütensträussen ein Stück tiefer an, so dass sie sich mit der ersten Reihe überlappen. Auf diese Weise entsteht ein lückenloser Kranz und auch das eventuelle grüne Ende der Sträusschen wird überdeckt. Immer schön weiterwickeln! Ist gar nicht so schwer.





Ganz am Schluss, wenn der Kreis mit Heide komplett geschlossen ist, verknotet Ihr den Bindedraht auf der Rückseite. Das war´s schon!

OK, perfekt isser jetzt nicht geworden, aber für meinen ersten Heidekranz doch gar nicht so schlecht oder?





Dieser hier ist für unsere Haustür gedacht.....aber ich glaube, ich muss unbedingt noch einen machen....denn auch auf dem Tisch mit einer Kerze drin oder Ähnlichem finde ich ihn total schön!





Ich gestehe: mehr herbstliche Deko gibt´s im Hause Smilla noch nicht. Ich habe bisher noch nicht die Zeit und schon gar nicht die Muße dafür gefunden....aber das kommt noch in den nächsten Tagen/ Wochen.





Herbstliches Traumwetter ist ja auf jeden Fall vorhanden!

in diesem Sinne: geniesst die Herbstsonne!
Eure
Smilla


verlinkt mit:
*creadienstag**kreativas**handmade on tuesday* und *Dienstagsdinge*




Dir gefallen meine Beiträge? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+* oder *facebook*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!

Donnerstag, 15. September 2016

[Blogvorstellung]: 107qm SCHWARZ AUF WEISS


In meiner Rubrik der Blogvorstellungen habe ich mittlerweile jede Menge "Bewerbungen" bekommen und freue mich über jede weitere!
Heute ist es wieder einmal soweit und ich möchte Euch einen tollen Blog zeigen, den ich so vielleicht nie entdeckt hätte: 








Auf ihrem Blog lässt uns die sympathische Isabell an ihrer Kreativität teilhaben.
Die Liebe zu schwarz/weiß sieht man in jedem Post und klar, auch an der Einrichtung ihrer Wohnung.





Auf die Frage, wie sie zum Bloggen kam, antwortete sie mir:

 Meinen Blog habe ich ins Leben gerufen, weil ich mich selber über jede schöne Anregung freue - egal ob kreativ oder wohnlich. Meine Ideen wollten irgendwann einfach aus mir heraus. Der Blog war für mich das passende Medium, um meine Ideen zu zeigen und zu sammeln.  






Mir gefallen natürlich die DIYs am besten....und die Freebies, die sie anbietet.
Aber auch die Abteilung im Atelier ist spannend und zeigt, was noch so alles in Isabell steckt.






Über ihren Blog sagt sie selbst:


Ich muss noch lernen, dass mein Blog keine Perfektion ausstrahlen muss und nicht alles im Leben perfekt inszeniert ist.
Ich bin auch ein bißchen so, wie unsere Wohnung. Perfekt unperfekt:) Ich kann alles ein bißchen und nichts so richtig gut. Aber damit bin ich (meistens) sehr glücklich! Ich möchte auf meinem Blog einfach zeigen, was ich gerade mache und hoffe damit andere für die Kreativität zu begeistern.





Mit was für Materialien Isabell am liebsten arbeitet?

Ich liebe es immer mal neue Materialien auszuprobieren und nicht immer nur bei einem Medium zu bleiben. Gerade finde ich das Arbeiten mit Draht total spannend und möchte gerne noch mehr damit ausprobieren. Gerade habe ich Schuhe zu Hause, die man immer wieder selber anmalen kann und finde das absolut spannend.




Und was macht Isabell im "echten Leben" ?
Die 36jährige lebt mit ihrer Familie sehr ländlich im schönen Mittelhessen. Von Beruf ist sie Sozialpädagogin und arbeitet an einer Berufsschule, wo sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen kann und gleichzeitig ganz viele Inspirationen bekommt.




Und? Seid Ihr neugierig geworden?
Dann klickt Euch doch mal rüber zu *107qm schwarz auf weiß*....ich finde, es lohnt sich!

Und wenn Ihr findet, dass Euer Blog auch eine Blogvorstellung bei mir verdient hätte, dann schreibt mir! Alles, was Ihr dafür wissen müsst, findet Ihr *hier*.

Liebe Grüße
Eure
Smilla

alle Fotos in diesem Post sind von Isabell / 107qm schwarz auf weiß


Dir gefallen meine Beiträge? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+* oder *facebook*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich drüber!



Sonntag, 11. September 2016

[BÜCHERLIEBE]: Syster Lycklig und ein Gewinn


Geniesst Ihr das Sommerwetter auch in vollen Zügen? Ja, schön ist es....aber ich trau mich kaum es zu sagen: ich freu mich jetzt auch auf den Herbst, der darf jetzt gern kommen!



Aber heute ist es wirklich mal wieder an der Zeit für eine Buchvorstellung und deshalb lasse ich Euch in dieses Mal ein wenig reinschauen:


Syster Lycklig
-ein bisschen von allem -
von
Johanna Beijer & Tina Groth
ISBN: 978-3-512-04068-9
erschienen bei BusseCollection






"Syster Lycklig" ist schwedisch und bedeutet übersetzt glückliche Schwestern. Das ist nicht nur der Titel des Buches, sondern auch der Name des Lifestyle-Shops, den Tina Groth in Stockholm betreibt.



Mit diesem Buch haben sich die beiden Autorinnen einen Traum erfüllt, wie sie in einem Kapitel verraten.
Es ist vollgepackt mit tollen Rezepten, kleinen Basteleien, Tipps für Tischdeko und vielem mehr.



Für jede Jahreszeit sind schöne Vorschläge dabei.
Von der Osterdeko über das Mittsommerfest und Adventsleckereien.
Alles ist wunderschön präsentiert....ok, etwas Greengate-lastig, das muss ich zugeben, aber traumhaft arrangiert.



Ein Buch zum Schwelgen, sich inspirieren lassen und zum Nachahmen.
Mir gefällt das kompakte Format (es ist fast quadratisch und nicht so gross) und vor allem die Papierqualität: feste, matte Seiten, die das Lesen auch zu einem haptischen Erlebnis machen.
Ausserdem hat das Buch ein Lesebändchen...hach, ich stehe einfach auf solche Kleinigkeiten!



Ach und wer sich jetzt fragt, woher ich diese süssen "Buntstifte" habe....die habe ich gewonnen! Und zwar bei der lieben Nicole, sie hat sie selbst geschnitzt...toll oder? Ausserdem war noch ein Notizheft in meinen Lieblingsfarben dabei und alles war so liebevoll verpackt....DANKESCHÖN! Ich habe mich gefreut wie bolle als das Päckchen kam! ...wie bolle....sagt man das eigentlich nur in Norddeutschland??

Bei Nicoles Aktion *Buch &Mehr* werde ich jetzt auch gleich diese Buchvorstellung verlinken, schaut dort doch mal vorbei.


Syster Lycklig ist erhältlich in jeder Buchhandlung, natürlich könnt Ihr den Titel auch im Netz bestellen, aber das Einkaufserlebnis in einer "echten" Buchhandlung, der Service, die Beratung und der Geruch von Büchern ist durch nichts zu ersetzen.

Probiert es mal aus, Ihr habt sicher eine Buchhandlung vor Ort, die sich über Euren Besuch freut!

Euch einen schönen Sonntag, bis bald!

Smilla




und wieder wie immer:
Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, mein Geschmack.
Ich erhalte dafür kein Geld oder sonstige Zuwendungen, habe aber die freundliche Genehmigung des Verlages die obigen Bilder zu zeigen.
meine gesammelten Buchempfehlungen findet Ihr übrigens *HIER*










Dienstag, 6. September 2016

[DIY]: Beton-Kerzenständer...gar nicht grau und trist!

nachdem mein erster Betonkurs so erfolgreich gelaufen ist, hatte ich auch wieder einmal Lust, etwas für mich selbst zu giessen.

Meine grossen Kerzenständer hatte ich Euch ja samt Anleitung * hier* schon einmal gezeigt. Diesmal sollte es aber etwas zierlicher werden und auch ein bisschen bunt.




Ich weiss, dass Kupfer ja trendmässig ein grosses Thema ist....ich werde damit allerdings nicht so recht warm. ABER....für diese Kerzenständer brauchte ich Halter und stolperte im Baumarkt (für mich spannender als jedes Schuhgeschäft!) über sogenannte "Doppelmuffen". Die waren dafür wirklich perfekt geeignet....aber eben aus Kupfer. 
Ok, ich muss sagen: mir gefällt´s trotzdem richtig gut!




kleine Anleitung gefällig?

also für die Kerzenständer braucht Ihr:

--> kleine Kunststoffflaschen mit schöner Form (bei mir waren es "Sahneersatz"-Fläschchen vom Discounter)

--> eine entsprechende Anzahl an Doppelmuffen

--> Zement, Sand und Wasser

--> Kreidefarbe in verschiedenen Farbtönen


Ich habe vorsichtshalber eine Kerze mit in den Baumarkt genommen, so konnte ich problemlos maßnehmen. Meine Muffen haben einen Durchmesser von 22mm.

Die Plastikflaschen (über mehrere Wochen gesammelt, das dauert schon was...) werden sauber ausgepült. Dann das Schraubgewinde abschneiden. Das geht am besten mit einem grösseren Brotmesser oder einer kleinen Säge.
Die Fläschchen müssen nicht eingeölt werden.




Nun wird der Beton angerührt. 
Nehmt ein Verhältnis von 1:2, also 1 Teil Zement, 2 Teile Sand.
Das Ganze erstmal trocken in einem Eimer vermengen und dann nach und nach Wasser zugeben. Gut durchrühren. 
Ich habe die Masse diesmal recht fest gemacht, damit die Muffen nicht im Beton versinken.

Jetzt wird der Beton in die Flaschen gefüllt. Diese ordentlich "aufstumpfen", damit eingeschlossene Luftblasen nach oben aufsteigen können. Das habe ich diesmal nicht so ganz gründlich gemacht, deshalb ist der Look etwas...ähem...rustikaler.

Nun werden die Muffen mittig und möglichst gerade in die Masse gedrückt. Das ist wichtig, damit Eure Kerze nachher nicht schief steht.




Mindestens 24 Stunden trocknen lassen. Dann die Flaschen am Rand mit einer Schere vorsichtig schräg einschneiden und dann mit etwas Kraft die Plastikhülle abschälen.
Eventuelle Unebenheiten können jetzt mit etwas Schleifpapier behoben werden.
Nochmal 1-2 Tage trocknen lassen.

Dann mit Klebeband abkleben und mit Kreidefarbe bemalen. Kerze rein, fertig!




Mir gefallen die Kerzenständer richtig gut!
Das ist auch eine schöne Idee, die man mit Kindern machen kann....vielleicht als Geschenk für Paten, Großeltern usw?? Weihnachten ist ja nicht mehr soooooo weit entfernt.
Die passen doch perfekt zu Monis Deko-Donnerstag oder??




Ich freue mich immer so sehr, dass Ihr so fleissig Kommentare bei mir hinterlasst und dass, obwohl ich selbst im Moment kaum dazu komme, bei Euch vorbeizuschauen. Dankeschön dafür! Ich verspreche, das wird auch wieder besser....sobald ich mich (und der Rest der Familie) an meinen neuen Arbeitsrythmus gewöhnt habe.

bis bald
Eure
Smilla

meine gesammelten DIY-Anleitungen findet Ihr *HIER*



verlinkt mit:
*creadienstag*

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...