Dienstag, 30. August 2016

[LECKERES] : da haben wir den Salat!


Im letzten Post hatte ich Euch ja versprochen, ein wenig aus dem "Nähkästchen" zu plaudern und zu berichten, was mich ein paar Wochen lang vom Bloggen abgehalten hat....aber dazu weiter unten mehr.

Jetzt ist erstmal etwas Leckeres dran.

Ich muss gestehen, dass ich ein echter Suppen-Fan bin und eigentlich schon mit Kürbissuppe & Co geliebäugelt hatte....aber der Sommer gibt nun nochmal alles und bei diesen Höchsttemperaturen ist selbst mir nicht nach Suppe. (Höchstens diese kalte Variante aus diesem Post).

Bei diesem Wetter mag ich am liebsten Salat...und irgendwie musste mal ein neues Rezept her und diese Kreation habe ich Euch heute mitgebracht:




sommerlicher Auberginen-Salat

für 4-5 Portionen braucht Ihr:

--> 3 Auberginen
--> etwa 200g Karotten
--> etwa 600g Tomaten
--> 1/2 Salatgurke
--> 1/2 Zwiebel
--> 3-4 Knoblauchzehen (!)
--> 10 grüne Oliven (entsteint)
--> 1 Bund Petersilie
--> Chillipulver oder -flocken
--> Olivenöl
--> den Saft von 1,5 Zitronen
--> Salz

heizt Euren Backofen auf 250 Grad vor und legt zwei Bleche mit Backpapier aus.
Jetzt die Auberginen und Karotten in mittelgrosse Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Salz drüber streuen und einen kräftigen Schuss Olivenöl. Dann alles gut vermengen. 
Nun kommt das ganze auf die beiden Backbleche und  das Gemüse wird im Ofen ca.25 Min weich gegart. Es sollte leicht gebräunt sein.

Während die Auberginen und Karotten abkühlen, werden Tomaten, Zwiebeln, Oliven und Gurke gewürfelt.
Das gegarte und das rohe Gemüse miteinander vermengen und den Knoblauch (durch die Presse gedrückt) hinzufügen. 
Großzügig Olivenöl und den Saft der Zitronen darüber geben und mit Salz und Chili abschmecken.
Zum Schluss die Petersilie grob hacken und über den Salat streuen.




Mit einem leckeren Stück Fladenbrot habt Ihr eine vollwertige Mahlzeit, die so richtig nach Sommer, Sonne und Urlaub schmeckt und zudem noch richtig satt macht.
Hier waren alle begeistert....naja ok, bis auf unsere Auberginen-Hasserin in der Familie, die konnte ich nicht überzeugen.


***

Nun erzähle ich Euch aber, was bei mir so los war/ist: zum Einen habe ich im Juli eine neue Arbeitsstelle angetreten, werde aber dennoch auch in "meiner" Buchhandlung weiter arbeiten.
Meine neue Tätigkeit ist thematisch auch gar nicht weit davon entfernt, denn ich arbeite nun in einem kleinen Verlag. Das ist enorm spannend und ich kann so manches Buch von der Einsendung des ersten Manuskripts bis zur Auslieferung des fertig gedruckten Titels begleiten. (Man glaubt gar nicht, wie viele Zwischenschritte da tatsächlich notwendig sind)
Die Einarbeitung hat mich kopf- und zeitmässig natürlich sehr beansprucht und auch der Familien-Alltag muss sich auf meine gestiegene Arbeitszeit erst einmal einstellen.
Für Deko-Schnickschnack und ausgiebige Fotosessions blieb da einfach keine Zeit....




Ausserdem war ich auf Messebesuch und habe meinen allerersten Beton-Workshop abgehalten.
Ich kann Euch sagen....ich hatte echt ganz grosses Lampenfieber, aber es hat alles geklappt wie geplant.

Mit 13 Teilnehmerinnen durfte ich auf einer alten Bauerndiele Zement anrühren, Formen einölen und viele Tipps und Tricks rund um das Thema verraten.




Und wie Ihr sehen könnt, haben die Teilnehmer ganz viele tolle Stücke erstellt....wobei Ihr hier nur eine klitzekleine Auswahl seht. Alle hatten Spass und sind glücklich und mit vielen selbstgegossenen Einzelstücken nach Hause gefahren.




Zwischendrin habe ich natürlich auch den Sommer und das Leben draussen im Garten und in der Natur genossen und mich so wenig wie möglich drinnen aufgehalten.

Vielleicht berichte ich Euch noch von unserem kleinen Trip nach Holland, aber für heute habt Ihr es erstmal geschafft ;-))

bis bald


Mittwoch, 24. August 2016

[Smilla unterwegs] einmal Dänemark und zurück: Formland Messe



" Ja, wo isse denn?? " werden sich sicher einige von Euch gefragt haben....auch ein paar Mails sind hier eingetrudelt, um nachzuhaken, wo ich denn so lange stecke. Und da bin ich auch schon wieder!

Und kann Euch gleich erzählen, wo ich mich (unter anderem) so rumgetrieben habe:



Heute berichte ich Euch von der Formland-Messe, die zweimal im Jahr im dänischen Herning stattfindet und die ich am letzten Sonntag mit einer bunten Truppe von Bloggern besuchen durfte.

Die liebe Inken von *Amalie loves denmark* hat zum wiederholten Male eine tolle Messe-Tour organisiert und *Amy und ich waren zum ersten Mal dabei.



Die Formland Messe zeigt skandinavisches Design vom Feinsten, neue Trends, neue Produkte der grossen Firmen, aber auch kleine und noch unbekannte Designer stellen dort ihre Produkte einem Publikum vor.

Klar....wir waren im Deko-Himmel!



Mit dem Bus ging es am frühen Morgen von Hamburg aus nach Herning und am Abend wieder zurück.
Der Weg ist das Ziel...oder zumindest eines der Ziele, denn die Fahrt wurde genutzt, um neue Kontakte zu knüpfen und auch endlich mal einige Blogger "live und in Farbe" zu erleben, mit denen man sonst nur schriftlich verkehrt.
Es ist schon witzig, wenn sich zwei Frauen in die Busreihe vor Dir setzen und die eine fragt: "hast Du Smilla Wohngefühl schon entdeckt?" und man dann sagen kann: Hej, das bin ja ich! (winke-winke zu Jule und Evi von den Crafty Neighbours !)




Aber natürlich auch für die Messe selbst, lohnt sich die weite Anreise in jedem Fall!
Nordischer Stil wohin das Auge blickt: von country-rustikal über blümchen-verspielt bis hin zu puristisch- klar ist alles dabei. Der will-haben-Virus erwischt einen da an jeder Ecke!





Besonders angetan hatten es mir z.B. die Produkte der Firma ment. Zwei Schwestern aus Norwegen stellen von Hand wunderschöne Keramiken her. Vasen, Tassen, Schüsseln und Teller in den tollsten Farben! Ich bin schwer verliebt!





Natürlich ging es auf der Messe schon recht weihnachtlich zu.....die Bilder passen hier aber bei den derzeitlichen Temperaturen nicht so recht rein....vielleicht zeige ich die ein anderes Mal.




Ein weiteres grosses Thema der Messe waren Pflanzen und Blumen im Wohnbereich und bei der Tischdeko.

Die Aussteller auf der Formland gehen offen und herrlich dänisch-unkompliziert auf einen zu und freuen sich über jede interessierte Frage. Wir fühlten uns sehr willkommen.

Es war ein anstrengender, aber toller Tag. Voller Inspirationen, guter Gespräche und neuen Eindrücken. Nachts um 1 Uhr war ich dann wieder Zuhause, mit müden Füssen, aufgekratztem Geist und schwer bepackt....
Der Tag war von Anfang bis Ende einfach "rund".
Danke Dir liebe Inken!

Ein herzlicher Dank geht auch an:
Broste CopenhagenAidaby BrorsonGreen GateLakrids by Johan BülowHübsch InteriorKnud HoiMadame StoltzRikki Tikki, Room Copenhagen, Thuesen JensenIB LaursenA simple mess und die vielen 
anderen Aussteller.





und beim nächsten Post erzähl ich dann mal, warum es hier in letzter Zeit so ruhig war.


bis bald
Eure
Smilla


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...