Dienstag, 7. Juni 2016

[DIY]: Beton-Vase mal anders


Wie schön, dass Euch meine Blogvorstellung so gut gefallen hat! Schön ist auch, dass bereits die ersten "Bewerbungen" bei mir eingegangen sind. Wie? Ihr wisst jetzt gerade gar nicht, worum es geht?
Dann könnt Ihr *hier* nochmal schauen gehen.




Heute aber ist Dienstag....und für mich mal wieder ein creadienstag, somit auch Zeit für ein DIY.

Beton.....mein Lieblingswerkstoff....ich habe lange nix mit ihm gezeigt, aber jetzt isser fällig!

Für eine runde Vase braucht Ihr:

--> 1 Styrodur-Platte (mind. 5cm dick)
--> Stichsäge
--> natürlich Sand, Zement, Wasser oder eine Fertigzementmischung
--> ein Stück Moosgummi, Cutter, Schablone
--> 3 Reagenzgläser
--> etwas Sprühkleber


Zuerst einmal zeichnet Ihr die Form der Vase auf die Styrodurplatte auf. Ich habe einfach einen grossen Teller als Vorlage genommen und die aufgezeichnete Form unten "abgeflacht", denn eine komplett runde Vase kann nicht stehen.



Dann wird die Form mit der Stichsäge ausgesägt.
Jetzt wird es etwas kniffelig: Ihr müsst nun drei nebeneinander liegende Löcher bohren, durch die später die Reagenzgläser gesteckt werden können.




Am einfachsten geht das mit speziellen Aufsätzen für die Bohrmaschine: Maschinenflachzentrum-Bohrer (ja, ich kann nix dafür, die heissen wirklich so!)
Ich habe mit einem breiten MFZ (ich kürze das jetzt mal so ab), in der Grösse 25 vorgebohrt, aber Achtung einen kleinen Rand unten stehen lassen, dort wird dann mit dem MFZ 16 weitergebohrt bis zum Durchbruch.
Ich hoffe, man kann das auf den Bildern erkennen? meine Erklärung ist furchtbar, ich weiss....

durch die verschieden grossen Bohrungen, kann man die Reagenzgläser hindurchstecken, aber sie bleiben in dem engeren Loch dann mit dem Rand stecken und werden somit exakt am Platz gehalten.




Wenn Ihr ein Muster auf Euer Vase haben wollt, dann schneidet jetzt aus einem Stück Moosgummi Euer Wunschmotiv aus. Nicht vergessen: bei Schriftzeichen immer SPIEGELVERKEHRT! 

Die Styrodur-Giessform wird jetzt auf ein glattes Brett gelegt. Am besten eignet sich hierfür ein beschichtetes Brett, vielleicht ein alter Regalboden?
Nimmt man eine unbeschichtete Unterlage, kann es passieren, dass die Oberfläche des Beton hinterher nicht so schön glatt, sondern ein wenig "grisselig" wird.....
Das kann man auf meiner Vase auf der Seite mit dem Muster ganz gut erkennen...




Klebt nun Eure Moosgummivorlage mit etwas Sprühkleber auf die Unterlage und legt die Giessform passend darüber. 

Jetzt den Beton anrühren: 3 Teile Sand, 1 Teil Zement und soviel Wasser, dass ein dickflüssiger, zäher Brei entsteht.

Beton in die Form füllen und die Platte ein wenig hin und her rütteln, damit Luftblasen nach oben steigen können. Jetzt die Styrodurform an den Rändern mit Steinen beschweren.




Klar....Ihr wisst, was kommt oder? die blöde Wartezeit natürlich! Mindestens 24, besser 48 Stunden warten und dann vorsichtig die Form von der Unterlage lösen und an den Seiten aufschneiden.
Sollte die Moosgummivorlage für das Muster nicht sowieso auf der Unterlage kleben bleiben, könnt Ihr sie mit einem spitzen Messer vorsichtig aus der Betonoberfläche lösen.




Eure Vase sollte nun noch einmal mindestens 3-4 Tage durchtrocknen. Danach könnt Ihr sie mit ein wenig weisser Farbe noch patinieren. Diesmal habe ich mich allerdings dafür entschieden, sie einfach so zu lassen.

Mir gefällt sowohl die glatte Seite ohne Muster, als auch die Seite mit dem &-Zeichen....beides hat seinen Reiz. Aber vielleicht werde ich das Zeichen noch weiss pinseln,was meint Ihr?






Die Bilder enthüllen auch die Frage, wohin nun eigentlich die  selbstgebaute Birkenleiter aus dem Wohnzimmer hin gewandert ist, nachdem dort letzte Woche endlich eine bemalte Schaltafel eingezogen ist.
Einige hatten schon nachgehakt und angeboten, sie zu adoptieren....aber....nö...seht selbst: sie geniesst jetzt den Sommer auf unserer Terrasse und vielleicht wandert sie im Winter vor die Haustür mit weihnachtlicher Deko dran oder so...mal sehen.


Das war es dann auch schon wieder für heute, aber keine Sorge, wir lesen uns bald wieder ;-)

bis dahin
Eure 
Smilla


alle meine DIYs findet Ihr übrigens *hier*



33 Kommentare

  1. Guten Morgen liebe Smilla,
    sehr schön schaut die Vase aus und mir gefällt auch die Birkenleiter im Hintergrund
    sehr gut, ich würde die auch nehmen ;-)..
    Sehr schöne Fotos, hab einen guten Start in den Dienstag
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Smilla, wie schön.... Mal wieder Beton! So eine Vase mit Reagenzglas ist auch cool. Und der Schnittlauch als Blumenersatz perfekt. Ich finde der passt perfekt! LG Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Smilla, wie schön.... Mal wieder Beton! So eine Vase mit Reagenzglas ist auch cool. Und der Schnittlauch als Blumenersatz perfekt. Ich finde der passt perfekt! LG Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Smilla, deine Bilder sind so wunderschön. Obwohl ich schon soviel mit Beton gesehen habe, bin ich immer wieder überrascht, wie vielfältig das Material ist. Ganz tolle Idee!!! Hab eine schöne Woche in deinem zauberhaften Garten. Bei dir sieht es so ordentlich aus, toll. Liebe Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Smilla!
    Absolut chic und unendlich dekorativ deine selbstgemachte Betonvase.
    Damit könntest du glatt in Serie gehen. Also ich bin begeistert davon und das mit dem Warten wäre für mich die riesige Herausforderung.
    Ich bin doch wahrhaftig Frau Ungeduld in Person 😉
    Viele liebe Grüsse Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Moin Smilla,
    mal wieder ein perfektes Betonteilchen!
    Die Vase ist echt klasse geworden und die Form gefällt mir besonders gut!
    Du bist und bleibst meine Betonqueen ;-)
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  7. Die Vase sieht klasse aus.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  8. Will ja diesen Sommer auch noch einige Betonsachen machen, und diese Vase gefällt mir ganz besonders gut.
    Aaaaaber es hört sich ( für mich) doch etwas kniffelig an. Na ja mal sehen vielleicht kann mir mein Mann ein wenig helfen.
    Die Leiter würde ich auch nicht hergeben wollen.Da findet sich doch immer ein schönes Plätzchen.
    Dir einen schönen Tag. Ich hoffe du hast auch so ein tolles Wetter wie wir hier in der Pfalz. Sonne pur.....:):):)
    GVLG. Christine

    AntwortenLöschen
  9. Die Vase sieht super stylisch aus und passt ja bei euch rein, als wäre sie nie woanders gewesen :-) Klasse! Beton lasse ich mal lieber - ich habe hier eh schon fast ein eigenes klienes Kreativlädelchen im Zimmer... Aber toll!
    Und ob ich da mal eine Bewerbung an dich rausschicke? Na mal schauen. Vielleicht wenn es hier ruhiger ist.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Du bist einfach die Beton-Queen! Alle Daumen hoch für dich!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Smilla!
    Die Vase ist super. Die Idee möchte ich mir von dir "klauen". Ich hoffe, du hast nichts dagegen.
    Ich muss gestehen, dass ich durch deine Betonkünste Lust auf diesen Werkstoff bekommen habe. Vielen Dank.
    LG - Margit

    AntwortenLöschen
  12. Für Betonliebhaber wie Meinereiner eine tolle Inspiration! Hab vielen Dank für die Vasenidee.
    ganz liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Smilla,

    menno, da hast du dich ja mächtig ins Zeug gelegt!
    So hübsch, so schön! <3
    Ich bin immer wieder erstaunt, was du für Materialien kennst... ;)
    Da bin ich schon so gerne im Baumarkt, und lerne bei dir immer noch dazu :)
    Merci dafür!
    Freue mich schon auf deine nächsten Ideen...

    Liebste Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde ja nicht nur die Vase inspirierend, sondern alles. Das schaut richtig toll bei dir aus. Von der Vase bis zur Birkenleiter. <3

    Lieben Gruß
    Anna

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja ... endlich. Smilla betoniert wieder. Das ist soooo inspirierend!
    Und weil alles so schön ist, habe ich dein letztes Foto auf mein Pinterest Board 'BETON...' mitgenommen - hoffe, das ist OK für dich. :)
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen
  16. Wow Smilla,
    Deine Vase ist ein Traum, gefällt mir sehr.
    Überhaupt, die ganze Terrasse ist super schön :-)
    Die Leiter macht sich gut an der Wand.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Smilla,
    wieso um Himmels Willen kennst du dich auch noch mit Maschinenflachzentrum-Bohrer aus?
    Ich hab den Ausdruck bis dato noch nie gehört. Du wirst mir so langsam aber sicher unheimlich, lach :)
    Die Idee ist einfach klasse!! und erinnert mich daran, dass im Keller noch eine Tüte Fixbeton vor sich hinschmort!....aber nicht mehr lange!...
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
  18. Wow, die sieht mal richtig super aus liebe Smilla! ♥ Ganz tolle Idee! Danke fürs Zeigen :)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. Eine tolle Vase liebe Smilla,
    ob mit oder ohne Zeichen, ich finde beide Seiten schön.
    Hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Smilla,
    eine wirklich schicke Vase hast du wieder gewerkelt!
    Die Leiter macht sich auch im Garten richtig gut und ja,so weihnachtlich dekoriert kann ich sie mir auch vorstellen.
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Smilla,
    die Vase ist toll. Habe letztens einen Messerblock in Beton versucht, diesen aber in die Tonne gekloppt. Versuch Nummer 2 folgt.
    Liebe Grüße, Anett.

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Smilla,

    endlich komme ich mal wieder dazu ein wenig durch die Blogs zu stöbern.
    Deine Blogvorstellung finde ich super. Dänemark macht mich jetzt nicht so an, aber ich bin gespannt, was da noch so kommt. Klasse Aktion!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  23. So toll, liebe Smilla! Ein wunderschönes Unikat. Und deine Terrasse ist ein absoluter Traum!
    Hab noch eine wundervolle Woche und ganz ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  24. Wow! Da hast du ja wieder ein tolles DIY geschaffen! Die Vase sieht super aus und macht sich mit den Blümchen richtig gut. Tolle Idee!
    Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Smilla,
    sieht toll aus, deine neueste Betonkreation! Vielen Dank für die genaue Anleitung. Ein sehr schönes Garteneckchen ist das übrigens - sieht gemütlich aus!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Smilla,
    wunderschön!!!!!! Danke vielmals!!!!!
    Mit dem Streichen der Küche mit der Kreidefarbe bin ich fertig und sehr-sehr-sehr zufrieden! Dafür nochmals herzlichen Dank!
    Jetzt könnte ich die Vase machen.
    Darf ich bitte noch etwas fragen: welche Bemessungen (auch wie dick) hat Dein Schutzbrett in der Küche?
    Ich habe den gleichen Wachstuch gekauft, wie bei Dir. Es sieht bei Dir alles so harmonisch aus, dass ich nur nachmachen möchten, um diese Harmonie nicht zu zerstören.
    Im Voraus danke schön!!!
    Liebe Grüße
    Lidiya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lidiya,
      schön, dass Dir meine Ideen so gut gefallen! Die Schutzbretter in der Küche haben eine Dicke von ca. 1cm. Die Maße sind an meinen Herd, bzw. meine Spüle angepasst. Mach sie einfach so gross, dass sie in etwa die Breite Deines Herdes (oder der Spüle) haben und so hoch, dass sie noch unter Unterschränke, bzw. Dunstabzug passen. Viel Erfolg!
      liebe Grüße
      Smilla

      Löschen
  27. Liebe Smilla!
    Wieder so ein Traumteil! Dein Betonarbeiten sind immer was besonderes!
    Schönen Sonntag!
    Ulla

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Smilla,
    wie sägst Du Styrodur mit einer Stichsäge? Ich habe mich neulich an einer 6 cm dicken Platte versucht und bin kläglich gescheitert. (Ich wollte ein Ei aussägen. Also auch etwas Rundes.) Beim Sägen entstehen bei mir kaum "Sägespäne", das heißt, eigentlich wird beim Sägen kein Platz für das Sägeblatt geschaffen. Und genau das ist das Problem. Das Sägeblatt wird mehr und mehr geklemmt und irgendwann ist die gesägte Kante bei mir weit entfernt von senkrecht.
    Hast Du da einen Trick?
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny,
      Rundungen sind tatsächlich um einiges schwieriger zu sägen als gerade Seiten. Bei mir hat es funktioniert, indem ich immer nur ein kurzes Stück gearbeitet habe und dann erstmal das Sägeblatt gelöst und wieder neu angesetzt habe. Dabei dann immer ein bisschen "neben der Spur" sägen und so etwas mehr Platz schaffen. Ich hoffe, ich konnte es irgendwie verständlich erklären und wünsche Dir viel Erfolg!
      Liebe Grüße
      Smilla

      Löschen
  29. Hallo Smilla,
    vielen Dank für Deine superschnelle Antwort. Ja, ich weiß, wie Du das meinst. Werde ich am Wochenende mal ausprobieren.
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...