Freitag, 15. April 2016

Start des [WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENTS] und Friday Flowers

Danke für die vielen lieben Kommentare und Mails zu meinem letzten Post, es ist schon irgendwie schön (wenn auch für mich immer wieder sehr überraschend), wie sehr Ihr mich vermisst und Euch teilweise sogar gesorgt habt....und das, obwohl ich nur zwei Wochen „stumm“ war....dazu weiter unten mehr.




Heute habe ich Freitags-Blumen für Euch, die ich gleich bei Helgas Friday Flowerday verlinken werde. Letzten Samstag ist endlich meine Jüngste nach drei Monaten Schüleraustausch auf Gran Canaria wieder bei uns gelandet! An diesem Tag gab es gleich zweimal Tränen: einmal beim Verabschieden unserer Austauschtochter, die wirklich zu einem Familienmitglied geworden ist....und dann später am Tag Freudentränen bei Ankunft unserers Mädchens!

Die Blumen sind ein kleiner Willkommensgruss und wanderten nach dem Blog-Geknipse ins Mädchenzimmer auf den Schreibtisch.




Aber ich habe auch noch etwas ganz anderes im Gepäck für Euch:
Heute startet mein Wohlfühlwochen-Experiment, dass mich (und Euch, wenn Ihr mögt) nun 6 Wochen lang begeiten wird.

In meinem letzten Post hatte ich es ja schon angedeutet: mir fehlt im Moment der richtige Schwung.
Und ich spreche hier nicht von leichter Frühjahrsmüdigkeit....nein, es ist schon etwas mehr.




Immer wieder schwirren mir tolle kreative Ideen im Kopf herum, aber dann kann ich mich nicht einmal dazu aufraffen, auch nur das Material dafür herauszulegen, geschweige denn, wirklich anzufangen....sowas kenne ich sonst gar nicht von mir.
Ständig habe ich das Gefühl, dass mir alles zu viel wird, dauernd bin ich müde und antriebslos, so bin ich nicht....so will ich auch nicht sein!

Ausserdem stelle ich nach diesem Winter (der mir mit einer langwierigen Grippe und einigen anderen Stolpersteinen so einiges abverlangt hat) fest, dass meine Kondition gleich NULL ist......nach einer kleinen Radrunde tun mir die Beine weh, nach einem Treppenaufstieg in den dritten Stock benötige ich ein Sauerstoffzelt.
Ich schlafe schlecht (also NOCH schlechter als sonst und das will wirklich was heissen), bin völlig antriebslos, oft melancholisch gelaunt und habe zu nix so richtig Lust.

So kann es nicht weitergehen! Und deshalb sage ich dem jetzt den Kampf an und starte mein Wohlfühlwochen-Experiment.

Vielleicht geht es dem Einen oder Anderen von Euch ebenso und Ihr seid ganz froh über ein bisschen Input zu diesem Thema?



Wie diese 6 Wochen aussehen sollen?
→ Bewegung wird JEDEN Tag bewusst und unabdinglich eingeplant (keine Ausreden mehr)
→ gesunde Ernährung: keine Diät, aber bewusster essen und auch mal das eine oder andere 
Mode-Superfood ausprobieren und schauen, was es mir bringt
→ Wellness: mir auch mal ein wenig BEWUSSTE Zeit zum Entspannen gönnen und mir etwas Gutes tun (wirklich MIR, nicht anderen)
-> Organisation: meine Zeit einfach besser zu planen, um Freiräume zu schaffen und für den nötigen Antrieb zu sorgen

Und auch der Blog wird ein Teil meines Wohlfühlwochen-Experiments sein: hier werde ich einmal in der Woche berichten, was ich ausprobiert habe. Ich werde Euch vielleicht das Eine oder andere passende Buch vorstellen, Rezeptideen zeigen und interessante Links zum Thema mit Euch teilen.
Ausserdem wird mir der wöchentliche „Kontroll-Post“ helfen, dran zu bleiben und nicht wieder in faule Couch-Lethargie zu verfallen. 
Keine Angst, das wird nicht das einzige Thema auf dem Blog sein!




Mein Ziel ist es:
→ mich wieder wohler in meinem Körper und Geist zu fühlen
(dabei geht es mir nicht vorrangig um Gewichtsreduktion, wenn ein paar Kilos dabei schmelzen freue ich mich aber natürlich)
→ wieder mit Spass und Elan an meine kreativen Ideen herangehen zu können
→ besser zu schlafen!!!!

Ich will einfach sehen, ob mit man in 6 Wochen wirklich etwas bewirken kann....und folge damit nicht etwa irgendeinem vorgegebenen Programm, sondern experimentiere mit meinen ganz eigenen Vorstellungen herum....und lasse Euch an meinen Erfahrungen teilhaben.





Habt Ihr Lust, mich in den nächsten 6 Wochen auf meinem Weg zu begleiten? 
Mal sehen, wohin uns dieses Experiment führt!

Ich freue mich auf Eure Meinungen!

Eure Smilla


51 Kommentare

  1. Hallo,
    dein Sträußlein mit den Margariten gefällt mir, nur, wo hast du die denn her? Ich will auch einen Strauß haben, weil ich da eine Idee habe.

    6 Wochen ja, wenn du die Bewegung jeden Tag gut durchhälst, dann klappt das und du hast locker 5 Kilo runter. Nach meinem Rezept klappt das gut. Allerdings würde ich dir empfehlen, den Loop 2 von Polar zu kaufen. Hier hast du ein tolles Gerät, das dir jeden Tag zeigt, was du noch tun mußt, auf dein Soll zu kommen. Ein Brustgurt gehört auch dazu, damit du deinen Puls kontrollieren kannst. Das ist bei der Bewegung einfach wichtig.
    Diät muß nicht sein, man kann essen, allerdings bewußt. Als ich meinen ersten Loop hatte, dachte ich, ich sehe nicht recht. Wieviel Schritte ich im Tag laufe. Da kommen bei mir ohne weiteres schon mal 16 bis 20.000 Schritte zusammen. Ich laufe aber auch meist ins Dorf, das sind gute 10 Kilometer hin und zurück und dann walke ich auch noch.
    Hört sich viel an, ist es aber nicht und man wird es auch gewöhnt. Am Anfang immer schön langsam und dann halt steigern. Wenn du willst, dann schau die Nordic Walking Posts bei mir an, das fängt auch ganz langsam an.
    Ich wünsche dir viel Spass.

    Es gibt übrigens viele Aktivititraker. Meiner Ansicht aber kann eine gute Pulsmessung nur mit einem Brustgurt erfolgen. Ohne messen nur die ganz ganz teueren richtig.

    Lieben Gruß Eva
    Aktivität hält auch jung und beweglich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      Danke für Deinen ausführlichen Kommentar!
      Einen Tracker von Polar nutze ich tatsächlich bereits seit geraumer Zeit. Er ist sehr gut, um sich selbst zu kontrollieren und hat mir in letzter Zeit oft ein schlechtes Gewissen bereitet. Jung und beweglich fühle ich mich gerade nicht.....aber das werde ich ändern ;-)

      Löschen
    2. Noch vergessen: die Blümchen sind sogenannte "falsche Kamillen" und es gab sie bei unserem Blumenhändler.

      Löschen
  2. Liebe Smilla!
    Da bin ich gerne mit dabei und freue mich schon riesig auf ein paar nette Anregungen.
    Denn auch ich hänge derweil vollkommen in den Seilen und bin so unendlich antriebslos und auch mein Einschlafproblem stellt derzeit meinen ganzen Tagesablauf auf den Kopf. Ich schiebe ja immer alles auf die Wechseljahre, die inzwischen wohl bei mir eingesetzt haben.
    Aber ob es tatsächlich nur daran liegt, wer weiß das schon...hm
    So kann ich mich auch sehr gut in deine Situation einfühlen.
    Schau'n ma mal was es da für Möglichkeiten gibt, zur Power zurück zu finden...
    Viele liebe Grüße SUSANNE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      Sehr beruhigend, dass es nicht nur mir so geht! Gerade die Schlafprobleme machen mir echt zu schaffen.
      Ich hoffe, auch für Dich wird die eine oder andere Anregung dabei sein.

      Löschen
  3. Liebe Smilla,
    da bin ich sofort dabei.
    Bei mir ist es oft ähnlich. Habe auch schon mit einem Programm begonnen.
    Gehe nun 2x die Woche zum Sport und ernähre mich (fast nur noch) low carb. Damit geht es mir schon um einiges besser aber bin unbedingt empfänglich für weiter Verbesserungen!
    Bin gespannt und sende dir liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      Über die Low-Carb Geschichte haben wir uns ja schonmal ausgetauscht. Letztes Jahr war ich da ganz eisern, hab es nun aber sehr schleifen lassen....
      Wir werden sehen, was die nächsten Wochen so bringen!

      Löschen
  4. Guten morgen liebe smilla,
    Ich finde es super dass du da so offen rangehst und es hier mit uns allen teilst! Das ist nicht selbstverständlich. Aber ich denke auch dass du einen Riesen Schritt schon getan hast in dem du das Problem erkannt hast und dir einen Plan überlegt hast! Ich finde es auf jeden Fall super spannend und freue mich auf deine Berichte. Ich wünsche dir viel Erfolg für dein Projekt und hoffe das es dir hilft aus deinen tief rauszukommen.
    Daumendrückende Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Viki,
      Ja, warum auch nicht offen darüber schreiben? Wie man an den Kommentaren sieht, scheint es ja vielen so zu gehen. Und wenn nicht nur der Körper antriebslos ist, sondern auch der Geist (und das empfinde ich als noch schlimmer) hilft nuf die Flucht nach vorn ;-)
      Danke für Deine lieben Worte!

      Löschen
  5. Da bin ich mal gespannt ... mir geht es ählich wie dir :) ... tausend Ideen und einfach zu wenig Zeit und wenn dann mal ein Projekt startet , bleibt alles andere liegen und ich brauche anschließend 2 Tage zum Ausruhen , was dazu führt , dass sich die Arbeit noch mehr anhäuft :( Zeit für mich is nich ... bei großem Haus und Garten , Läden und 3 Enkelkindern ( aber die lieb ich ja ) freu mich auf dein Experiment ! Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Heidi! Ja, Zeit scheint immer zu wenig da zu sein. Aber jetzt nehm ich sie mir einfach und ordne meine Prioritäten neu!

      Löschen
  6. Liebe Smilla,
    Du schreibst mir von der Seele.... ich fühle mich in der letzten Zeit sowas von antriebslos und müde, dass ich manchmal das Gefühl habe ich stecke in einer "anderen Haut"... denn auch bei mir im Kopf sind so viele Aktivitäten und Inspirationen, aber die Energie reicht nicht aus um diese umzusetzen.... Ich werde dich auf deinem Blog begleiten und bin schon ganz gespannt .... viele liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      Du siehst: Du bist damit nicht alleine! Und dieses "sich selbst fremd" zu fühlen ist nicht schön....komm, wir gehen es gemeinsam an!

      Löschen
  7. Liebe Smilla,
    ja, das mit der Antriebslosigkeit kommt mir bekannt vor und bei mir sprudeln zwar die Ideen im Kopf nach wie vor, aber das mit dem Umsetzen und posten haut im Moment auch nicht so hin, wie ich es von mir gewohnt bin. Ich finde Deinen Vorsatz super und wünsche Dir, dass Du alles so umsetzen kannst, wie oben beschrieben. Ich versuche es ja immer wieder, auch mir gegenüber achtsam zu sein, nicht nur für die anderen da zu sein, aber dann verfalle ich doch immer wieder in alte Muster. Darüber hatten wir uns ja schon mal per Mail ausgetauscht, da sind wir uns wohl ähnlich :-)
    Alles liebe, Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Kebo, ich erinnere mich ;-)
      Und dieses "sich im Kreis drehen und doch nirgendwo ankommen" soll jetzt ein Ende haben. Ich werde weiter berichten! Liebe Grüße zu Dir

      Löschen
  8. Liebe Smilla,
    ich verfolge deinen Blog schon länger im Stillen, aber das ist ein Thema das so ganz nach meinem Geschmack ist.
    Ich fühle mich momentan auch ähnlich, bin jeden Abend k.o. als hätte ich einen 10-Stunden-körperlich-Arbeitstag hinter mir, zudem haben sich einige Zipperlein an Schulter und Fuß eingeschlichen. Ob es daran liegt daß ich vor Kurzem die 50 überschritten habe ?
    Bewegung hab ich nicht extrem zu wenig, 2 Mal Sport pro Woche, aber ein bisschen mehr an der frischen Luft könnte nicht schaden.
    Vor Allem bin ich aber gespannt auf dein Essensprogramm, denn da hapert es bei mir sehr. Gesundes Essen ist erst mal total viel "Kümmern" finde ich, und dazu kann ich mich im Moment so gar nicht aufraffen.
    Wünsche dir viel Erfolg !
    liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ute, dann hoffe ich, dass ich ein paar leichte und einfach zuzubereitende Rezepte beisteuern kann. Ich bewege mich auch viel, habe ja einen Hund....aber dennoch ist das reine Spazierengehen einfach nicht das, was ich im Moment brauche...
      Ich freue mich sehr, dass Du Dich heute zu Wort gemeldet hast!!
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Liebe Smilla....ich weiß nicht so recht was ich dir für einen Rat geben kann ( soll) . Jeder Mensch ist anders . Aber ich sage dir was ich getan habe und was mir geholfen hat. Als erstes hab ich mich beim Arzt durchchecken lassen und ihm auch von meinen Schlafproblemen berichtet. Ich habe so schlecht geschlafen ich hätte Nachtsvhicht arbeiten können. Dementsprechend ko war ich am Morgen. Mein Arzt hat mir ein Medikament verschrieben ( kein Schlafmittel) damit ich abends etwas zur Ruhe kommen. Denn wenn du monatelang nicht gut schlafen kannst ,kann sich das auf dein Herz auswirken. Ich hab die Tabletten ein Dreiviertel Jahr genommen dann brauchte ich sie nicht mehr. Außerdem wurde festgestellt das meine Schilddrüsen nicht richtig arbeiten, deshalb auch die Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Seit ich diese Medikamente nehmen ist es viel viel besser geworden.
    Eine Diät finde ich absoluten Verzeihung............Schwachsinn. Und das sage ich aus Erfahrung. Mein Mann hat 65 Kilo abgenommen. Der hat eine Diät nach der anderen gemacht. und immer wieder zugenommen. Erst seit wir die Ernährung umgestellt haben hat er abgenommen und kann es auch halten. Und zu guter letzt.Bewegung ist das A und O .Ohne geht gar nix. Ich habe mich lange Zeit mit diesem Thema befasst. Schon allein um meinem Schatz helfen zu können.
    Zum Sport schreib ich dir ne Mail. Ich hab ja schon einen Roman geschrieben........
    Gruß Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Christine!
      es geht mir wie gesagt hier nicht um eine Diät, die Gewichtsreduktion steht auch nicht im Vordergrund. Ich will mich einfach wieder wohl fühlen, fitter, nicht mehr so müde und abgespannt. Auf Deine Sport-Tipps bin ich aber natürlich gespannt.

      Löschen
  10. Liebe Smilla,
    vielen Dank für Deine offenen Worte. Seit 1 Jahr schaue ich regelmäßig auf Deinen Blog und freue mich über die vielen Ideen und DY's.
    Du hast mir mit Deinem Post voll aus der Seele gesprochen. Auch ich habe in diesem Frühjahr feststellen müssen, das ich voller Ideen von Arbeit nach Hause fahre und dann feststellen muss, dass ich total kaputt und abgespannt bin.Ich bin froh wenn ich zu Hause bin und meine Ruhe habe.
    Leider musste ich auch feststellen, dass ich körperlich völlig kraftlos bin. Meine Muskeln sind völlig schlapp und ich fühle mich so unsportlich und fett.
    Um aus dieser Misere herauszukommen, habe ich mich jetzt montags im Hallenbad zum Aquasport (Skelett und Muskelaufbau) angemeldet.Das tut mir richtig gut. Weiterhin habe ich mir DVD's besorgt, mit Fitnessübungen, die ich jetzt regelmäßig zu Hause durchführe. Auch hier fühle ich mich richtig gut.
    Ich freue mich schon auf Deine Anregungen bezüglich Rezepte zu einer etwas gesünderen Ernährung.
    Mach weiter so!
    Es grüßt Dich Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marion,
      KRAFTLOS...genau das ist das Wort, das mir fehlte! das trifft es genau!
      Wenn man sich erstmal selbst in den Allerwertesten getreten hat, ist das schon ein guter Anfang.
      Danke für Deine Worte,
      liebe Grüße

      Löschen
  11. Klar werde ich dich bei deinem Experiment "verfolgen" und freue mich, wenn ich den ein oder anderen Tipp übernehmen kann. Auf jeden Fall wünsche ich dir Erfolg auf der ganzen Linie.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  12. Oh ja, das kenne ich auch nur zu gut! Ich möchte auf jeden Fall auch etwas mehr Sport machen und mich mehr mit frischer Kost ernähren.... Bin mal gespannt auf deine Tips! Ich selbst war bei meinem Schwesterherz beim Akkupuntieren (TCM) und das hilft mir immer sehr, vor allem mit dem Schlafen ♥
    Liebste Grüße und ein schönes Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhhh....Akupunktur wäre auch mal etwas, dass ich ausprobieren könnte! Danke für den Tipp!

      Löschen
  13. Hi Smilla,
    also, bis auf das schlecht Schlafen, könnte das glatt ich sein!
    Ich hab hier auch so ein Projekt rumliegen, das eigentlich relativ schnell fertiggestellt werden könnte, aber....ich kann mich nicht aufraffen!
    Das Leben 1.0 mit all seinen Problemchen hat mich voll im Griff und zieht mich teilweise echt runter! Wenn ich dann so am Boden der Tasse sitze, versuche ich manchmal über den Tassenrand zu gucken. Gelingt aber nicht immer! Heute sieht´s ganz gut aus. Heute treff ich mich mit lieben Freundinnen! Aber das ist auch der einzige Lichtblick in nächster Zeit! ICh hab übrigens das Joggen angefangen! Extra nach einer Anleitung für Anfänger aus der Apothekenumschau. Nach einer Woche Training musste ich diese Woche aussetzen, weil der Innenminiskus auf beiden Seiten motzt! ......
    Smilla, es kommen wieder bessere Zeiten! Wenn erstmal die Sonne scheint und es wärmer wird, ist das bei mir eh schon die halbe Miete. Bin gespannt auf Deine Wellness-Tipps!
    Liebe Grüße und halt die Ohren steif!
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha Moni.....wir ticken echt ähnlich! Ich hatte letztes Jahr auch mit dem Joggen begonnen, ganz sachte und nach Anleitung....und auch bei mir wollten meine Knie das nicht tolerieren. Walken klappt da bei mir wesentlich besser, immer schon.....aber ich wollte eben unbedingt "richtig" laufen/joggen.
      Berichte mal, ob Deine Knie ein Einsehen haben.

      Löschen
  14. Na, wenn das mal keine guten Anfänge sind. Wenn ich das so lese könnte man fast glauben, du leidest unter Depressionen. Mit den Ansätzen, nimmst du den richtigen Weg. Bewegung, frische Luft, gutes Essen, Kontakte...
    So in etwa haben sie uns bei der Reha gepredigt. Ich bin auf deine Erfahrungen gespannt.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Smilla,
    auch ich kann deine Schilderungen gut nachempfinden. Deshalb nutze ich kreative Schübe immer voll aus, damit ich dann für "magere" Zeiten auch noch was hab. Ansonsten kann ich dir nur raten: Höre in dich hinein. Was tut dir nicht gut und zieht dich runter und warum? Ändere das oder deine Haltung dazu. Gönn dir schöne Erlebnisse und lautes Lachen und nimm dir alle Zeit, die du brauchst. Dein Leben und deine Familie sind das Wichtigste überhaupt und alles sollte Spaß machen. Alles andere kann warten. Noch eins: Nimm dir nicht zu viel vor! Wenn man nicht alles schafft und nicht allem gerecht werden kann, frustriert das nur noch mehr. Bei mir sind es die kleinen Schritte, die wieder Schwung bringen.
    Ganz liebe Grüße und gutes Gelingen, Rahel

    AntwortenLöschen
  16. Ich bin gespannt Smilla und werde gerne dabei sein. Ich schlafe auch seit 3 Wochen schlecht ein und werden dann oft auch nochmal wach nachts. Die Erschöpfung vom letzten Jahr habe ich zwar überstanden, aber ich merke immer noch mal, wenn es wieder zu viel war und ich muss dann einfach man - nichts - machen. Das ist ziemlich schwierig, eben wegen der vielen Ideen im Kopf und manchmal ärgert es mich. Aber ich habe gelernt, damit umzugehen. Wenn du dir ein zu großes Programm machst, ist es ja auch schon wieder keine Erholung mehr. Aber die Sachen die du aufgezählt hast sind sicher gut und auch über die Ernährung kann man viel machen.
    Ich wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung.
    Liebste Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Smilla, das hört sich ja nicht so gut an. Ich bin gespannt, was deine 6 Wochen bewirken. Aber hast du mal beim Arzt deine Schilddrüse prüfen lassen? Das kann nämlich durchaus auch daran liegen!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  18. Hi Smilla,
    ich kann mich in Deiner Schilderung gut wieder erkennen und bin gespannt auf Dein Experiment.
    Könnte ein paar Tipps gut brauchen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Smilla!
    Ich bin gespannt auf dein Experiment. Ein bisschen mehr Sport würde mir auch guttun, aber dazu kann ich mich immer nur schwer aufraffen.
    Da fallen mir immer zig andere Dinge ein die ich stattdessen tun könnte.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Smilla,
    dann ist Eure Familie ja wieder komplett, wie schön.
    Nun bin ich gespannt, was Du in den nächsten sechs Wochen alles so anstellst.
    Ich freue mich drauf.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Smilla,
    ich bin froh,daß wir mit den Problemen scheinbar nicht allein sind:)
    Für viel Sport bleibt mir neben Job und Kind auch kaum Zeit...
    Hatte letztes Jahr am einem Yoga-Kurs teilgenommen und die Matte steht Zuhause ungenutzt in der Ecke...
    Meine Schlafprobleme haben sich wenigstens etwas gebessert.
    Müde bin ich momentan auch,Blutwerte sind aber okay.Lass das vielleicht mal checken.
    Bin auf deine nächsten Posts gespannt!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Smilla!
    Was für eine tolle Idee! Ich kann Dir nur zustimmen! Mir ging es letztes Jahr ganz ähnlich und im Sommer habe ich die Bremse gezogen! Seitdem achte ich mehr auf mich! Ich esse viel bewußter und habe nebenbei 18 Kilo abgenommen, was auch nötig war, doch es ging wirklich nebenher und war nicht das vorranige Ziel. Wenn ich Tage habe, deren Bewältigung mir schwer fällt, dann gehe ich nicht mehr mit der Brechstange dran, um alle gesteckten Ziele für den Tag zu erreichen - MORGEN ist auch noch ein Tag und häufig geht es mir nach einer solchen Auszeit besser. Viel liegt bei mir an den Wechseljahren, die ich einfach annehme - ich kann es nicht ändern und es ist wie es ist! Ich kann nur damit leben und das versuche ich möglichst gut! Klappt nicht immer, aber meistens. Vorallem die Phasen, in denen ich schlecht schlafe, sind recht kräftezehrend! Ich bin sehr gespannt auf Deine Tipps und werde Dich fleißig begleiten!! Ganz liebe Grüße und eine gute und entspannte Zeit wünsche Dir
    Ulla

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Smilla,
    dein Experiment klingt sehr interessant und gut für mich - und ich glaube, wenn du dein Programm durchziehst, wird es dir auch bald besser gehen. Grippe und Stolpersteine können einem schon jede Menge Energie rauben, ich fühle das durchaus auch... Wenn du ein natürliches (und "harmloses") Mittel suchst, mit dem du besser schläfst, kann ich dir Passedan Tropfen empfehlen (Wirkstoff Passionsblume), die helfen mir derzeit auch sehr gut!
    Deine Wohnraum- und Blumenfotos sehen so hübsch aus - schön, dass eure Tochter wieder wohlbehalten zurückgekehrt ist!
    Herzlichst, die Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/04/a-new-life-4-leben-ohne-palmol.html
    ♥∗✿≫✿≪✿∗ ♥ ✿ ♥ ∗✿≫✿≪✿∗♥

    AntwortenLöschen
  24. PS: Und wenn bei deinem Rezepten etwas dabei sein sollte, das vegetarisch ist, würde es sich gut zur Verlinkung bei meiner Aktion A New Life eignen :o)

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Smilla,
    gerne werde ich dich in den nächsten Wochen begleiten. Ich bin sehr gespannt, was du du dir so alles einfallen lassen wirst.
    Schlafprobleme habe ich zur Zeit auch mehr als mir lieb ist, aber bei mir ist es der Rücken der mich ärgert.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Smilla,
    ich drück dir dirDaumen för dein Vorhaben und
    wünsch dir sehr, dass du dich bald wieder besser fühlst.
    Vielleicht kommt wirklich mit der Sonnen euer Elan.
    Ich find es toll, dass du es so anpackst und das du darüber berichtest.
    Die Blümchen sind sehr hübsch. Sich so kleine Freuden machen, wie Blümchen oder
    einen schönen Obstsalat, hilft bestimmt auch.
    Alles Liebe, Jana

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Smilla,
    sehr schöne Fotos hast du gemacht. Ich drück dir die Daumen für dein Experiment, wenn du was gegen Schlaflosigkeit weißt was da hilft, dann sofort damit zum Reserl ja bitte. Ich bin auch sehr müde, ich glaube aber bei mir nennt sich das gestresst und urlaubsreif, Sport mache ich sowieso regelmäßig und Diät mache ich seit zwei Wochen, aber bei mir liegt dieses wechselhaft, mal total überdreht und dann wieder ohne Elan an der Schilddrüsenerkrankung vielleicht solltest du dir mal Blut nehmen lassen, vielleicht liegts nicht an dir sondern an der doofen und gemeinen Schildkröte. Wobei auch nach einem Jahr ständiger Arztbesuche und wöchentlicher! Blutabnahmen ist das bei mir nur sehr schlecht in den Griff zu bekommen, vor allen Dingen die Schlaflosigkeit ist sehr nervig, aber tagsüber natürlich muss ich aufpassen das ich nicht mit dem Kopf auf die Schreibtischplatte im Büro knalle, klingt witzig, ist es aber leider nicht.
    Alles Liebe und Gute für dich und dass es sich bessert wünscht dir von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Liebes,
    Jetzt mache ich mir doch Sorgen. Ich hoffe, du warst beim Doc deines Vertrauens. Ich werde deinen Blog noch intensiver verfolgen. Pass bitte auf dich auf. Dein GC-Girly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha...die GC-Connection sieht alles!☺ Keine Sorge: so schlimm isses nicht!
      Aber eben doch so, dass ich gegensteuern möchte.

      Löschen
    2. Haha...die GC-Connection sieht alles!☺ Keine Sorge: so schlimm isses nicht!
      Aber eben doch so, dass ich gegensteuern möchte.

      Löschen
  29. Hallo Smilla,
    es ist ja wirklich erstaunlich wie vielen es so geht wie Dir. Ich zähle mich (in Teilen) auch dazu.
    Ich versuche dann immer mir die Tage anders einzuteilen.
    Was muss wirklich erledigt werden, was kann liegen bleiben. Ich bin in Sachen Hausarbeit viel entspannter geworden und delegiere auch öfter an meine Lieben. Und trotzdem versinken wir nicht im Chaos.
    Ich lasse auch öfter mal das Handy zu Hause (Einkaufen,Hunderunde, etc.). Das Gefühl immer erreichbar zu sein nervt mich oft.
    Ich kann im Garten , auch bei Garten arbeit gut entspannen.
    Ich wünsche Dir, dass Du für Dich einen aweg findest und bin natürlich mit dabei.
    Viele Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Smilla,
    ich bn sehr gespannt auf dein Experiment und sehr auf deine Ergebnisse.....
    Ich hoffe du erzielst den gewünschten Effekt.....
    Schön das du uns auf den laufenden hält.....
    Viel Erfolg.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  31. bin auf deine Erfahrungen schon gespannt und bestaune inzwischen dein nettes Willkommenssträusschen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Smilla, mein Gott, es scheint ja eine echte Volkskrankheit zu sein. Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Ich habe keine Lust zu nix. Ich muss mich richtig aufraffen, wenn ich was tun muss. Mein Haushalt hat auch schon zum Teil darunter gelitten. Nicht, dass man bei uns über den Dreck fällt, aber einige Stellen gibt es schon, die zu wünschen übrig lassen. Das mit dem Schlafproblem scheint in der Tat eine Folge der Wechseljahre zu sein. Auf jeden Fall freue ich mich auf deine Blogeinträge,um zu sehen, wie ich den jetzigen Zustand ändern kann.
    GlG
    Petra aus BO

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Smilla,
    da bin ich gerne dabei. Ein paar Kilo zuviel, ständige Müdigkeit und fehlenden Antrieb hätte ich auch im Angebot. Ich schiebe das immer gerne auf die Schilddrüse, die Wechseljahre, den wenigen Schlaf.....aber so kann das ja nicht weitergehen !!! Ich bin auf deine Ergebnisse und Tipps schon sehr gespannt.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Smilla,
    ich bin gespannt was du hier über dein Projekt berichtest und vielleicht ist ja für mich die eine oder andere Anregung dabei. Ich lasse mich gerne inspirieren.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...