10 Juli 2015

[LECKERES] Frozen Joghurt....mmmmhhhh




ok.....gerade hat uns der Sommer zwar wieder kurz verlassen, 
aber morgen (oder sogar schon heute nachmittag) soll er wiederkommen.....
und was kühlt bei der Hitze optimal?
genau: die richtige Versorgung von innen ;-)



Deshalb gibt es hier heute auch für Euch mein Rezept für Frozen Joghurt
....ganz easy und ohne Eismaschine gemacht...
und dazu noch kalorien- und fettarm...was will man mehr?!





Bei den Zutaten habe ich etwas rumprobiert, bis ich die (für mich) perfekte Mischung 
gefunden habe....die meisten Rezepte, die ich so finden konnte, enthielten den leckeren, 
aber enorm fettreichen original "griechischen Sahne-Joghurt" und Unmengen an Zucker und Sahne
.....nee....so wollte ich das nicht!


Nach einigen Fehlversuchen, habe ich aber festgestellt, dass es auch anders und weniger gehaltvoll geht...ohne, dass der Genuss darunter leidet.
Die Griechen verzeihen mir hoffentlich....ich weiss, sie können im Moment jede Unterstützung gebrauchen....aber der fette Grieche war die erste Zutat, die rausflog raus...sorry.




Ihr braucht für 5-6 Portionen:

600g Joghurt "griechischer Art" mit nur 2% Fett
400g CremeFine zum Schlagen
1 Vanilleschote
ca. 7g Steviapulver oder 50g Puderzucker
150g gefrorene oder frische Heidelbeeren
Steviapulver oder Puderzucker zum Süssen der Früchte




Gebt den Joghurt in eine Schüssel. Die Vanilleschote auskratzen (Schote nicht wegschmeissen! dazu später mehr) und das Innere mit zum Joghurt geben, ebenso Stevia oder Puderzucker. 
Gut verrühren.
Die Pseudo-Sahne schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Abschmecken, ob euch die Masse süss genug ist, ansonsten noch nachsüssen. Dann alles in eine grosse, flache Auflaufform geben.
Ab damit ins Eisfach für etwa eine Stunde.

Während der Wartezeit könnt Ihr schonmal die Früchte mit dem Zucker pürieren und beiseite stellen.




Nach einer Stunde holt Ihr die Creme aus dem Gefrierschrank und schlagt die Masse mit dem Schneebesen noch einmal kräftig durch. Wieder glatt streichen und mit dem Löffel kleine "Furchen" in die Masse ziehen. Dort hinein die Fruchtsosse füllen, die Furchen wieder mit Creme zuschaufeln und den Rest der pürierten Heidelbeeren kreuz und quer auf allem verteilen. 
Jetzt noch mit einer Gabel vorsichtig das Ganze ein bisschen vermischen....
nur ein wenig, es soll keine komplett rosa Matsche werden ;-)




Gebt das Ganze wieder für 1,5 - 2 Stunden ins Gefrierfach.
Testet zwischendurch mal die Konsistenz: es soll nicht steinhart gefrieren....
wenn Ihr die Oberfläche mit dem Finger noch leicht eindrücken könnt, ist das ganz gut.
Wobei natürlich auch die Konsistenz Geschmacksache ist.

Nun nur noch die Masse portionieren und mit frischen Früchten anrichten
.....super lecker und erfrischend!




Bei den Zutaten könnt Ihr natürlich variieren:
nehmt Zucker statt Stevia oder halb und halb....ich nehme meist für die Früchte
 den "echten" Zucker und für die Joghurtmasse das Steviapulver.....verwendet die fette Joghurtvariante, wenn Ihr es vertragen könnt....
probiert aus, welche Früchte Euch am besten zum und im Joghurt schmecken....
oder versucht es mal ganz ohne Frucht, dafür aber z.B. mit meiner Karamellcreme (Rezept *hier*), die Ihr statt der Früchte unter die Masse mischt....es gibt sicher unendlich viele leckere Variationen.




Aber ich hatte ja auch noch versprochen, etwas mit der ausgekratzten Vanilleschote anzustellen:
nehmt Euch ein Glas mit Schraubverschluss, Vanilleschote rein, mit Zucker auffüllen....1-2 Wochen warten, immer mal wieder schütteln: fertig ist der leckerste selbstgemachte Vanillezucker!

Kennt Ihr übrigens den Blog Herr Grün kocht ? Nein? 
dann solltet Ihr das unbedingt ändern! 
Als ich auf der Suche nach einem passenden Rezept für Frozen Joghurt war, bin ich auf 
diesen Blog gestossen.....und habe viele tolle, ungewöhnliche Rezeptideen gefunden
....und mir auch zum Joghurt-Thema ein paar Inspirationen geholt.
Ich bin begeistert und Herr Grüns Schreibstil ist einfach herrlich!




Dieser Nachtisch ist wirklich easy gemacht....der einzige Nachteil ist, dass man ihn "pünktlich" zubereiten sollte, denn bleibt er viel länger als 2 Stunden im Gefrierfach, wird die Masser wirklich steinhart und setzt Kristalle an. Trotzdem lässt sich der Zeitablauf ja gut planen und der Geschmack ist sooo lecker, dass man über diesen kleinen Nachteil hinwegsehen kann...ganz locker sogar!




Ihr habt es sicher schon bemerkt: 
zwischendrin haben sich noch meine *Freitagsblumen* mit ins Rampenlicht geschummelt....




Eine kleine Hortensienblüte mit Farnblatt als Begleitung...sowie ein namenloses "Unkraut"
 vom Wegesrand....Ihr wisst ganz sicher, wie es heisst
....kommt, klärt mich auf und lasst mich nicht dumm sterben ;-)

Die Blüten stehen in meinen neuen Betonvasen, zu denen ich Euch 
am Dienstag schon das passende *DIY* geliefert habe. 
Mann, was war ich diese Woche wieder fleissig...aber fragt besser nicht, was hier alles liegen geblieben ist!





Jetzt wünsche ich Euch guten Start ins hoffentlich sonnige Wochenende.....Was habt Ihr so vor? vielleicht Frozen Joghurt futtern?

Ich werde am Sonntag endlich mal wieder auf einem Flohmarkt stöbern gehen und dort (wenn alles klappt) auch eine Bloggerkollegin (Ihr kennt sie, ich bin mir sicher!) treffen....schön, sie endlich mal live und in Farbe kennenzulernen! Ich freu mich drauf!
Wenn das kein Grund ist, diesen Post beim Freutag zu verlinken, dann weiss ich es auch nicht.... ;-))

bis bald
Eure
Smilla






29 Kommentare

  1. Hört sich lecker an und werde ich auch mal unbedingt probieren! Danke für dsa Rezept und dsa Vortesten!
    Dann mal ein schönes Wochenende mit allem, was dazu gehört.
    Lg. susanne von nahlust.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich liiiieeeebe solche Dinge bei heißem Wetter. Könnt mich dann von Joghurt und Eiscreme ernähren. Muss aber sagen ich bin Fan von griechischem Joghurt. Der darf bei mir im Kühlschrank nicht fehlen. Und da wir Sonntag Besuch bekommen könnte ich mir das als Nachtisch gut vorstellen. Dann kann ich das ja zeitlich so einteilen das sie nicht länger als zwei Stunden im Gefrierfach ist. Super Idee.
    Du gehst auf einen Flohmarkt..... ach wie schön.Das mach ich auch so gern, war schon längere Zeit nicht mehr. Aber bald hat mein Mann Urlaub und dann wollen wir nach Frankreich auf einen , der soll so wunderschön sein. Mal gespannt. Kann es sein das du dich mit der Amy triffst???? Wünsche euch ein tolles " Kennenlernen" und ganz viel Spaß.
    LG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Smilla,
    das schaut voll fein aus und lecker.
    Aber ich hätte schon den Griechenjoghurt genommen der schmeckt der toll, na ja kalorienarm ist er nicht, aber er ist fein.
    Der Teller schaut ja auch super aus, sehr schön angerichtet alles, macht Lust darauf.
    Habs schön und einen guten Start ins Wochenende
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Oh --- so lecker! Hm.... Da wünsche ich gutes Schlecken! Und dann natürlich ganz viel Spaß beim Treffen und Quatschen am Wochenende! LG maika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Smilla,
    lecker, schaut gut aus, aber ich will den Griechen dazu, denn der ist im Geschmack einfach unwiederstehlich...bitte das jetzt nicht falsch verstehen....lach.
    Das probiere ich auf jeden Fall aus, nächste Woche wahrscheinlich zu meiner Gartenfeier....auf die auch eine Bloggerin kommt.
    Dir ganz viel Spaß beim Treffen, ich gehe jetzt zu Herrn Grün, mal schauen, was ich dort so finde, ganz liebe Grüße
    Nicole
    Der Topf mit Libelle ist übrigens vom Dänischen Bettenlager, recht neu, schau doch mal dort nach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp!
      und jaaaa...ich weiss: Ihr könnt den Griechen alle vertragen, aber ich muss ein bisschen aufs Fett achten, hab sowieso zuviel davon ;-)

      Löschen
  6. Also bei diesem herrlichen Nachtisch lohnt sich die genaue Zeitplanung auf jeden Fall! Ich bin nicht so die Glacé Liebhaberinm aber Yoghurt Glace finde ich wunderbar und die Kombination mit meiner Lieblingsfrucht - Heidelbeeren - ist natürlich göttlich! Mit Freuden werde ich mich auf dem Blog von Herrn Grün umsehen und dir wünsche ich ein herrlich erfrichendes, fröhliches, inspirierendes Miniblogger-Treffen! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Smilla,
    erst mal muss ich noch Deine Betonvasen vom letzten Post loben. Die sind wieder sehr, sehr schön!
    Und das Eis hört sich toll an. Ich bin ja froh, dass es erst wieder am morgen richtig warm wird - endlich
    wieder etwas Luft im Haus :-). Und die Hitze ist draußen und morgen geht's dann wieder an den Badesee!
    Vielleicht mit Deinem Eis?
    Lg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Smilla,
    vielen Dank für Dein Rezept. Es sieht sehr lecker aus und wenn es dann auch noch kalorien- und fettarm ist, ist es perfekt für mich. :-)
    Deine zarten Blümchen sind auch ganz bezaubernd.
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Smilla,
    habe bisher immer nur Frozen Joghurt mit dem Greichischen gemacht und werde deine fettarme Variante auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Fettarm schadet ja nie.
    Herrn Grün kenne ich noch gar nicht, da muss ich am Wochenende dann mal vorbei schauen.
    Deine Freitagsblümchen sehen toll aus...ist ja klar, bei den Vasen. :-)
    Ein schönes Wochenende, Kerstin M.

    AntwortenLöschen
  10. mhmmmm, lecker, werde ich mal ausprobieren, danke dir fürs Rezept!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Smilla!
    Das klingt unendlich verführerisch lecker ☺.
    Genau das was man an den heißen Sommertagen vernaschen mag.
    Vielen Dank für das tolle Rezept, aber ich nehme auch den original griechischen Joghurt.
    Kalorien hin oder her, ich lebe und genieße!
    Viele Grüße ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Smilla!
    Herrlich! ich freue mich immer wieder über "kalorienreduzierte" Rezepte - und das hier passt perfekt zum heißen Sommer (der bei uns übrigens nur gestern eine freundliche, feuchte Pause gemacht hat und heute schon wieder zurückgekehrt ist)! Wunderschön finde ich auch deine Fotos und die dazwischengeschummelten Blümchen dazu!
    Herzliche Rostrosengrüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/07/mini-bad-outfit-erfrischung.html

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Smilla,
    der Frozen-Joghurt ist eine Versuchung wert.
    Viel Spaß auf dem Flohmarkt!
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Dein Rezept hört sich auch richtig lecker an und wird ganz bestimmt noch ausprobiert.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Smilla,
    na, das hört sich doch richtig gut an und mir gefällt deine Kalorienreduzierte Variante sehr gut. Super lecker mit Heidelbeeren! Mmmmmh!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  16. Hi Smilla,
    fettarm hört sich gut an, auch wenn ich im direkten Vergleich wahrscheinlich den anderen bevorzugen würde....aber das ist ja immer so. Örgs! An heißen Tagen (und sonst eigentlich auch) bin ich jeglichem Eis oder Frozen Joghurts total verfallen!
    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Smilla,
    das klingt super lecker und sieht auch so aus!!!
    Würde ich grade mal nehmen, aber auch eher deine Variante... wegen der Bikinifigur;)
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Smilla,
    hört sich lecker an uns sieht auch superlecker aus!! Werd ich auf jeden Fall probieren. Danke für den Tipp, es nicht zu lange im Gefrierfach zu lassen - wär sonst echt schade:) Deine Betonvasen sehen toll aus - ich muss wohl dringend ein paar Posts nachlesen......
    Hab ein schönes Wochenende und viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  19. Oh...dein Frozen Yogurt sieht so lecker aus, liebe Smilla und die Fotos sind so appetitlich, leider haben wir nur ein kleines Gefrierfach, wird also nix...
    Das weisse Blümchen ist eine Wilde Möhre , gut erkennbar an der dunklen Blüte in der Mitte des Blütenstande. Die zarte leichte Blüte und die schwere Betonvase bilden einen schönen Kontrast :-)
    Vielen Dank auch für den Blog-Tipp !!!
    Ganz herzliche Grüsse und ein entspanntes Sommerwochenende, helga

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Smilla,

    dein Eis schaut so was von <3<3<3<3<3<3 aus!!!
    Besonders das Bild mit der Blaubeersauce auf der frischen Eismasse liebe ich...
    Da könnte ich optisch drin baden!
    Grandios...

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  21. klingt suuuuuperköstlich und die fotos eine augenweide!!!
    schön, dass du heute bei mir warst!!! ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Amy, ich fand es auch sehr schön! Und freue mich auf das nächste Mal!

      Löschen
  22. Oh liebe Smilla!
    Das wird unbedingt wieder nachgemacht. Was für ein tolles Rezept! Und prima, dass du alle möglichen Varianten angegeben hast. Da kann man seinen eigenen Favorit sofort herausfinden !
    Ich wünsch dir einen schönen Sonntag-Abend, liebste Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  23. Mmmmh, da überkommt mich doch gleich die Lust auf Süsses... :-) Klingt sehr lecker dein Rezept! Auch das du eine Leicht-Variante gefunden hast, die trotzdem schmeckt. Das ist genau nach meinem Geschmack! Liebe Grüsse, Nadia

    AntwortenLöschen
  24. Great blog you have! I'm glad I found it :-) I love your pictures!
    I love ice cream and yogurt. Instead of sugar often use honey and stevia course. I loved your vases. Incidentally nameless flower is the wild carrot and edible. German is Wilde Möhre - https://de.wikipedia.org/wiki/Wilde_M%C3%B6hre

    Would you like us to keep in touch by following eachother on GFC?

    http://vkusnosbety.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bety, thanks for the information! Honey is yummee too of course.
      I will have a look at your blog now...thanks for inviting me!

      Löschen
  25. Dein Rezept klingt echt richtig lecker. Ich muss aber zugeben, dass ich nicht unbedingt der größte Fan von Stevia bin. Ich hab immer das Gefühl, als würde es nach Lakritze schmecken.
    Ich würde da glaube lieber Zucker nehmen, aber sonst würde ich es genau so machen wie du es beschrieben hast. Ich muss das direkt mal ausprobieren. Danke für deinen schönen Beitrag :)

    Ich lass nen lieben Gruß für dich da,
    Anna-Lena

    AntwortenLöschen
  26. Wow! Was für tolle Fotos :) Das Rezept klingt auch sehr lecker. Werde es gleich in meine Sammlung aufnehmen. Für den Sommer suche ich momentan schöne Rezepte. Deins ist wirklich toll.

    Grüße,
    Rolf

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...