Freitag, 27. März 2015

Betroffenheit, Ranunkeln und waschechtes Bremer Schietwetter


Bevor ich hier so einfach zur Tagesordnung übergehe....nein, so einfach ist das wirklich nicht
....mein Kind ist gerade auf einem Austausch in Spanien und ich möchte mir nicht einmal vorstellen, wie es wäre, am Flughafen zu stehen und sie nicht in die Arme schliessen zu können.

Mein Mitgefühl gilt allen, die von dieser Tragödie, dieser sinnlosen Verschwendung von Leben 
in irgendeiner Weise betroffen sind.




Das Leben geht für uns andere einfach so weiter, das muss auch so sein. 
Aber nicht kommentarlos und niemals gedankenlos.


***

***

***

die Überleitung fällt heute nicht leicht...





Ich bin endlich mal wieder beim Friday Flowerday dabei!



Heute stehen bei mir Ranunkelzweige in der Vase 
und blühen ganz wunderbar gelb.






Wir haben einige Büsche davon im Garten und wer diese Pflanze kennt,
der weiss: die wuchert! aber sowas von!

Da muss man zuweilen mal etwas beherzter mit der Gartenschere vorgehen, 
wenn man nicht möchte, dass sie sich auf dem ganzen Grundstück ausbreitet.





Und so sind einige dieser Zweige in meiner Vase gelandet und in der warmen Stube 
auch gleich grün geworden und haben ihre Blüten geöffnet.
Mal sehen, wie lange sie sich halten.

***

Dann gibt es hier auch noch echtes 
Bremer Schietwetter 
zu sehen.






Denn mit unserem Gast-Sohn haben wir uns vor einigen Tagen ein bisschen diese wunderschöne Hansestadt angeschaut, vor deren Toren wir in Niedersachsen leben.

Nieselregen vom Feinsten....aber was soll´s?!
Schön war es trotzdem!
auf diesem Wege Grüße an Familie N. und Familie S.: es war wieder einmal wunderbar mit Euch!







Natürlich haben wir ein wenig im Schnorr gestöbert 
und sind durch die engen Gassen gebummelt....








.....haben den Roland bestaunt....sind durch die Böttcherstrasse geschlendert...
und auch die Bremer Stadtmusikanten durften natürlich nicht fehlen.

Ja auch an der Schlachte und der Weser waren wir....aber aufgrund des Wetters haben 
wir uns dort ganz schnell wieder verkrümelt.








In der Böttcherstrasse befindet sich übrigens die
Bremer Bonbon Manufaktur, die einen Besuch in jedem Fall lohnt.
Denn zum Einen ist es dort warm und trocken....und es duftet ganz herrlich 
nach den leckersten Bonbon Kreationen.

Und zum Anderen kann man bei der Herstellung zusehen und bekommt so 
einiges erklärt....probieren darf man die noch frischen, warmen Leckereien auch....
und natürlich kann man alle möglichen und unmöglichen Geschmacksrichtungen 
dort nett verpackt kaufen.
Sogar Kurse werden angeboten, wenn man selbst mal an den Zuckertopf möchte!





Nach einem langen Sightseeing- und vor allem Shoppingtag waren am Ende 
alle glücklich und hatten platte Füsse ;-)

Habt einen guten Start ins Wochenende und
nehmt Eure Liebsten einmal ganz fest in den Arm,
das Leben ist kurz.

Eure 
Smilla



41 Kommentare

  1. Liebe Smilla, guten Morgen,
    ich kann mir gut vorstellen was in dir vor ging, weil ich ja auch weiss dass du derzeit einen spanischen Schüler hast und deine Tochter derzeit in Spanien ist. So was ist schrecklich und nicht vorstellbar was sich in den Familien da für Dramen absspielen, ich fand die Nachricht von dem Unglück an sich schon Horror aber gestern hat sich das ganze in seiner Dramatik noch mal gesteigert.
    Ich würde derzeit keinen Flieger besteigen, never, klar Autofahrten sind sicher noch gefährlicher, aber ich hatte schon immer Angst vorm Fliegen nun noch mehr als vorher.

    Sehr schön ist euer Bremen-Ausflug, als Kind war ich mal dort kann mich aber nimmer erinnern.
    Ich wünsch dir alles Liebe
    von Herzen Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tatjana,
      ich habe keine Angst vorm Fliegen, auch jetzt nicht. Ich habe selbst über 17 Jahre bei einer grossen Airline gearbeitet und habe Vertrauen in die Menschen und in die Technik.
      Nur so einfach drüber weg gehen....das konnte ich nicht.
      Danke an Dich für Deine Worte,
      Smilla

      Löschen
  2. Ja, es fehlen einem die Worte und man ist einfach nur geschockt.......

    Wir waren vor ein paar Wochen auch in Bremen. Hab ich auch nen Post zu gemacht. Das ist so ne kleine schöne Stadt. Habe gleich all die schönen Orte wiedererkannt wo wir auch waren. Das Schnoorviertel ist soooo schön. Tolle Bilder.

    Einen lieben Gruß

    Yve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Bremen ist wunderschön....ein Wiederkommen lohnt sich also ;-)

      Löschen
  3. Liebe Smilla, erstmal ein ganz großes Danke das du dieses traurige Thema ansprichst.
    Ich fand es die letzten Tage nicht so schön wie manche einfach weitermachten als wäre
    nichts geschen. Klar das Leben geht weiter, und das ist auch gut so. Aber man wird doch
    wohl mal ein paar Stunden innehalten können.
    Aus Respekt vor den Verstorbeben und deren Angehörigen. Ich mag mir gar nicht vorstellen
    wie es diesen Familien geht.

    Ich hab mir solche Sorgen um euch gemacht, wußte ich doch das deine Tochter Weg ist und
    ihr einen Austauschschüler habt. Um so erleichterter war ich eben als ich deinen Post sah.
    Sei mir nicht böse aber ich mag heute nicht zu deinen Bildern sagen.
    Fühl dich ganz , ganz fest umarmt und gedrückt von einer tieftraurigen Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      das ist völlig ok. Ich habe auch überlegt, ob ich überhaupt posten sollte.
      Ist es in Ordnung nach einer solchen Tragödie, schöne und vor allem glückliche Bilder zu posten?
      Ich habe mich dafür entschieden, nicht gedankenlos, sondern weil wir gerade jetzt das Leben feiern sollten, wer weiss, wie lange wir es haben...
      Danke für Deine Worte,
      Smilla

      Löschen
  4. Liebe Smilla,
    jeder verarbeitet so ein Erlebnis auf seine Art und Weise. Denn das Leben geht weiter, wenn auch mit Traurigkeit und Anteilnahme im Herzen. Ganz liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe Rotz und Wasser geheult. Die Vorstellung einer meiner vier Söhne, ich mag es überhaupt nicht ausschreiben.
    Danke für die kleine Stadtführung durch Bremen.
    Judika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, so ging es mir auch....man mag diesen Gedanken gar nicht zuende denken, so sehr schmerzt es.

      Löschen
  6. diese tragik ist wirklich im moment kaum auszuhalten. danke, dass du auch darüber geschrieben hast. und trotzdem deine blumen zeigst. sie sind ja auch ein symbol für leben und hoffnung - dass so etwas nicht wieder passieren darf!!
    dir ganz liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Smilla,
    das ist wirklich eine bestürzende Geschichte. Nein Wahrheit, auch wenn man, vor allem die Angehörigen, es noch nicht wahr habe können.... Ich bekam auch zuerst einen riesen Schreck, weil mein Mann genau an dem Tag nach Frankreich geflogen ist. Erst als es hieß, es ist eine Maschine aus Spanien gen Deutschland wurde ich ruhiger... An dich und deine Tochter musste ich auch denken!
    Deine Blumen heute gefallen mir sehr und auch die Bermen Bilder. Da war ich auch schon überall.
    Liebe Grüße
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Schrecksekunde kann ich mir sehr gut vorstellen!
      lg
      Smilla

      Löschen
  8. Ich bin eine stille Leserin und danke dir das du dieses traurige Thema angesprochen hast, für mich einfach unfassbar was das passiert ist, einfach nur furchtbar , deine Bilder sind wie immer super und bei dir zu lesen ist sehr schön, Danke, Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Alice...ich konnte nicht einfach so kommentarlos weitermachen, als wenn es mich nicht kümmern würde....als wenn hier immer nur alles schön und friedlich sei.

      Löschen
  9. Liebe Smilla,
    allein der Gedanke daran ist so schmerzhaft... ja, so viele Kinder... so furchtbar und dann wohl auch noch bewusst herbei geführt, es ist ganz schrecklich und lässt einen fassungslos und traurig zurück, sogar als nicht Betroffenen.
    Herzliche Grüße, Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Kebo....aber ich denke auch an die Familie des Co-Piloten....wie sehr werden sie Anfeindungen ausgesetzt sein....auch sie trauern....und haben vermutlich das Gefühl, sie "dürfen" es gar nicht.

      Löschen
  10. Ohje, eigentlich müsste ich jetzt hier so vieles schreiben.
    Also, erstmal bin auch ich über die derzeitigen Ereignisse sehr betroffen. Auch mein Sohn ist 16 und in der 10.Klasse. Der Gedanke an alles lässt fast mein Herz zerspringen....
    Dann hast Du für uns als Seelenbalsm herrliche Frühlingsbilder! Ich habe mich gleich bei der Bilderaktion angeschlossen, find' ich gut!
    Den Ranunkelstrauch habe ich hier auch und ich muss sagen, ich verfluche den Tag, als meine Schw.mutter den in den Garten geholt hat!!! So was von lästig, wenn er nicht blüht!
    Aber in der Vase macht er sich bei Dir auch ganz gut....
    Ich hoffe, dass die Nachrichten endlich mal was Positives für uns senden...
    Ein schönes Wochenende und alles Liebe
    von Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Susan, ich freu mich, dass so viele kommentieren und nicht einfach weiterklicken!
      lg
      Smilla

      Löschen
  11. Ja, wortlos steht man dem gegenüber, was man aus der Presse erfährt.
    Und der Gedanke am Flughafen zu stehen und sein Kind kommt niemals an, ist das Grausamste was ich mir vorstellen kann.

    Trotz allem sind deine Bilder wieder sehr schön.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Smilla,
    auch ich habe sofort an Euch gedacht.
    Es mag doof und unbeholfen klingen, aber ich habe tief Luft geholt als ich den Nachrichten Näheres
    entnehmen konnte. Nicht das mich da jemand falsch versteht!
    Ich wusste gar nicht das es einen Ranunkelstrauch gibt, wieder etwas gelernt.
    Bremen ist immer eine Reise wert, wir wohnen ja auch nicht so weit weg.
    Liebe Wochenendgrüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Moin Smilla,
    jeden von uns wird diese Woche betroffen gemacht haben, die Ereignisse sind einfach zu schlimm, als dass man sie wirklich begreifen kann, wie muss es erst für die Angehörigen sein???
    Zu dem Ranunkelstrauch: Jaaa, so einen hatten wir auch mal im Garten - leider wucherte er wirklich so doll, dass wir ihn rausgeschmissen haben :-( Bei Dir in der Vase einfach schön!!!
    Ich finde es richtig toll, dass Ihr Eurem Gastsohn so viel Unterhaltung bietet, da wird er bestimmt viel zu erzählen haben...
    Jetzt gehe ich wieder arbeiten und dann ist Urlaub, jippieh!!!
    Ganz liebe Grüße von Lotte

    AntwortenLöschen
  14. Kaum auzudenken wie man sich fühlen muss..........

    Die Eindrücke, die Du uns aus dieser tollen Stadt mitgebracht hast, finde ich einfach super!
    Die türkisfarbene Eingangstür ist so schöööön, die würde ich auch nehmen!
    Ja und dass so ein Bremer Stadtmusikanten-Hund auch mal Hunger kriegt, ist doch logisch!

    Liebe Grüße und schönes WE,
    eine schwer nachdenkliche Moni

    AntwortenLöschen
  15. hej smilla, das was dort in den französischen alpen passiert istist grauenvoll. erst echt umso mehr details veröffentlicht werden... aber ich freue mich wegen deinem kleinen bremen-gruß. :)) ich versuche gerade eine kleine ferienwohnung für unsere bremenzeit (hochzeit) im schnorr klarzumachen.
    glg tine

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Smilla!
    Ich konnte die ganze Woche auch nichts posten. Es ist schrecklich was da passiert ist und die neusten Erkenntnisse machen es noch viel erschreckender. Wie soll man als Angehöriger mit so etwas umgehen. Unvorstellbar!
    Schade, dass ihr so schlechtes Wetter in Bremen hattet, aber so ist das halt hier in Norddeutschland.
    Sei lieb gegrüßt,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Das Leben geht weiter, und trotzdem möchte ich nicht am Flughafen gestanden habe, um so eine Nachricht zu bekommen.
    Auch fiel mir gleich wieder die Klassenreise meiner Tochter nach Rom ein, sie ist wohlbehalten zurück, aber wirklich vorstellen, wie es den Eltern der Schüler und den anderen Angehörigen der Verunglücken geht, kann man sich wohl nicht wirklich.
    Danke für deine Blumen, da werde ich mir auch mal ein paar Ranunkelzweige aus dem garten holen, wenn die so schön in der Vase aufblühen.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Smilla!
    Die Schockstarre steckt noch überall drinne! Unfassbar und furchtbar was geschehen ist und wieviele Leben es verändert hat! Meine Gedanken sind auch immer wieder bei den zurückgebliebenen Menschen! Zur absoluten (Blog)Routine" zurück zu kehren, fällt auch mir nicht leicht! Es muss es ja auch nicht! Wie du selbst schon geschrieben hast!

    Sich dafür zu entscheiden, gerade auch jetzt positiv und zuversichtlich weiter zu schreiben im Blog sehe ich genauso wie du! Fühl dich gedrückt und hab ein schönes inniges Wochenende mit deinen Lieben!!!
    Maxie

    AntwortenLöschen
  19. Ja, das Leben kann kurz sein, zum Glück ist es das nicht immer.
    Es ist so schlimm, man ist noch wie versteinert. Schlimm, dass ein Mensch so viele mitgenommen hat in den Tod.
    Allerdings geht das Leben weitergehen und leider sterben jeden Tag neue Menschen und hinterlassen Lücken. Da muss man einfach nach einiger Zeit nach vorne sehen....nun aber genug und zu Deinem Bremenbesuch.
    Die Bremer Stadtmusikanten habe ich ja als Profilbild. Wir hatten Glück letztes Jahr und es hat nicht geregnet. Den Bonbonladen habe ich allerdings nicht gefunden...seufz.
    Nun hab ein schönes Wochenende, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Smilla,
    die Stadt kenne ich doch. Auch ich wohne nicht weit entfernt von Bremen.
    Nächste Woche in den Ferien geht es zur Shoppingtour auch wieder dorthin.
    Deine Ranunkel sind schön.
    Ich habe sie auch im Garten und empfinde sie schon fast als "Plage",
    bin aber noch nie auf die Idee gekommen sie in die Vase zu stellen.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  21. Huhu liebe Smilla,
    vielen Dank für deinen Post. Auch ich bin fassungslos und tiefst erschüttert. KAum in Worte zu fassen...
    Dein Post ist sehr sehr schön! Die Bilder von den Blümchen gefallen mir, ich wünschte in meinem Nadelwaldgarten würde etwas so wuchern ;) :) Ohh wie toll, dass ihr in Bremen ward, trotz des Wetters ;)
    Die Möhre im Hundemund is genial *lach*
    Liebste Grüße
    deine Bella

    AntwortenLöschen
  22. liebe Smilla,
    Vielen Dank für Deine schönen Blumen und Deine Worte.
    Wir alle sind in Gedanken bei den Betroffenen und ich wünsche Ihnen liebe Menschen an ihre Seite, die ihnen Trost und Kraft geben können.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Smilla,

    schön, dass Du nicht kommentarlos bist, bei dieser schlimmen Flugzeugtragödie!
    Ich bin derzeit auch gedanklich immer wieder bei den Angehörigen und kann mir diesen schrecklichen Schmerz gar nicht vorstellen, den sie durchleben.
    Ich dachte aber auch sofort an Dich, weil ich doch weiß , dass Dein Mädchen auf Schüleraustausch in Spanien ist.

    Mit Eurem Stadtbesuch in Bremen habt ihr Eurem Austauschschüler sicher eine große Freude bereitet, aber auch mir - weil dort möchte ich schon sehr lange einmal hin und ich freue mich über die Bilder.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ingrid

    Wenn wir das Negative um uns nicht ändern können, so sollten wir doch wenigstens in unseren Familien das Positive leben - ein Gedanke (Wunsch) von mir.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Smilla,
    du bist eine der wenigen, die dieses unfassbare Unglück anspricht,
    ich war ehrlich gesagt etwas betroffen,wie viele Blogs an so furchtbaren Tagen nur
    Deko und Belanglosigkeiten gepostet haben...
    Du hast die richtige Mischung hinbekommen, natürlich geht das Leben weiter und wir sollten
    uns jeden Tag bewusst machen und geniessen, jetzt vielleicht noch mehr.
    Aber du hast die Opfer und ihre Angehörigen nicht vergessen , danke dafür...
    Liebe Grüße von Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Smilla,
      ich habe heute zu Dir verlinkt im Rahmen meiner Meinung, dass doch einige etwas zu diesem Unglück schreiben, ich hoffe, das ist o.k. für Dich, ansonsten schreib mir bitte Bescheid -
      Andrea, ich denke,es ist reiner Selbstschutz und manche können ihre Gedanken auch einfach nicht so wie gewollt in Worte fassen..
      liebe Grüße von Petra

      Löschen
  25. Liebe Smilla
    Ich musste nach dieser katastrophalen Nachricht unweigerlich an dich und deine Tochter denken.....war dann auch gleich auf deinem Blog und war erleichtert über den Satz: bis er uns in ein paar Wochen wieder verlässt. Meine Tochter ist gestern Abend auch nach Amsterdam geflogen und in meiner Magengrube war es ziemlich "flau".
    Die Nachrichten mag ich nicht sehen und mein Mann hält mich auf dem Laufenfen....ich ertrage so etwas einfach nicht.
    Jetzt noch zum Bremenbesuch :-). Die Fotos sind wirklich schön und ein Besuch scheint sich zu lohnen. Du beschreibst das immer so schön! Vielen Dank und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Nadja

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Smilla,
    ich bin total erschüttert über dieses schreckliche Unglück und denke viel an die Opfer und deren Angehörige. Mir fehlen die Worte und ich bin fassungslos. Es ist so schlimm!! Ich hab eben den Kommentar gelesen, dass manche blogs an jenem Tag nur belangloses und Deko gepostet haben. Ich hab auch belangloses gepostet - wusste allerdings zu dem Zeitpunkt noch nichts von dem schrecklichen Ereignis. Erst später in den Nachrichten habe ich davon erfahren....
    Möglicherweise ging es anderen auch so.
    Wie krieg ich jetzt den Übergang zu Bremen? Bremen mag ich sehr. Vor einigen Jahren hab ich da im Rahmen einer Weiterbildung sporadisch "gewohnt" und die Stadt kennen gelernt. Deine Bilder haben mich daran erinnert und ich muss da unbedingt in diesem Jahr wieder hin!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Smilla, hab heute auch gepostet...fällt mir nicht leicht zur Tagesordnung überzugehn.
    Deine Ranunkelfotos sind toll. Morgen hol ich mir auch welche für die Vase. Ich mag sie soop gern.
    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Smilla, deine Ranunkelzweige sehen toll aus auf der Kommode zusammen mit der reduzierten Osterdeko !!! So einen Strauch hätte ich auch gerne im Garten :-)
    Deine Gedanken zum Flugzeugunglück sind auch meine, ich fliege zur Zeit 1-2 mal im Monat und sowieso schon immer mit einem mulmigen Gefühl...
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen Sonntagabend, helga

    AntwortenLöschen
  29. Hallo Smilla. Ich habe mit Absicht nichts gepostet zu diesem Unglück. Keine Frage, für die Betroffenen ist es ganz furchtbar. Aber diese allgemeine Betroffenheit, auf die man allüberall trifft, ist auch nicht gut, finde ich.
    Schöne Osterdeko hast du!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursel,
      jeder geht damit auf seine Weise um und das ist auch gut so!
      Ich werfe ganz sicher niemandem vor, dass er nichts dazu geschrieben hat...oder nicht genug....oder nicht passend....
      Mir war es nur einfach ein persönliches Bedürfnis, nicht so wortlos darüber hinwegzugehen, vielleicht auch, weil ich eben auch gerade ein Kind im Ausland habe, dass hier sehnsüchtig erwartet wird...
      ganz liebe Grüße
      Smilla

      Löschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...